Tempel des Schreckens

3 - 10 Spieler
15 min
8+
Autor:
Yusuke Sato
Illustrator:
Irene Bressel
Verlag:
Lucrum Games
Schmidt Spiele
Spielmaterial:
4.5/5
Spaßfaktor:
5/5
Wiederspielwert:
5/5
Preis/Leistung:
4.5/5

In Tempel des Schreckens bekommen wir eine geheime Rolle zugewiesen die der Wächter oder der Schatzsucher.
Die Schatzsucher versuchen die im Spiel befindlichen Schätze zu finden und die Wächter möchten dies verhindern indem sie die Sucher auf leere Räume oder sogar Fallen stoßen lassen.
Das eigentlich Spiel läuft so ab, jeder Spieler erhält zunächst eine rollenkarte verdeckt die er sich ansieht und geheim hält, nun erhält jeder Spieler 5 Handkarten, diese sich kurz ansieht und sie dann gemischt verdeckt vor sich ablegt. Nun gibt jeder Spieler egal ob wahrheitsgemäß oder gelogen was er für Räume vor sich liegen hat.
Der Startspieler entscheidet nun, bei welchem Spieler er sich einen Raum ansieht und dreht die Karte um.
Dies wird so oft gemacht wie Spieler vorhanden sind, dies muss nicht immer ein anderer Spieler sein.
Sollte bei z.B. 4 Spielern nun vier Karten aufgedeckt sein werden die übrigen zusammen gemischt und neu verteilt.
Sollte alle im Spiel befindlichen Fallen oder leere Raume aufgedeckt sein haben die Wächter gewonnen. (die Anzahl ist abhängig von der Spielerzahl ebenso wie beim Gold)
Sollte der komplette Goldschatz gefunden sein so gewinnen die Sucher.
Für uns immer ein Super Spiel zwischendurch und um einen Abend ausklinken zu lassen, das bluffen ist auch hier das A und O und bringt auch bei großen Gruppen viele lustige Runden zustande.

0/5 (0 Reviews)
0